Besuch in Kipfenberg

Klicken Sie hier für eine Großansicht des Bildes

Anlässlich der 750-Jahr-Feier besuchte Nicolaus von Leuchtenberg am 18. Juli 2016 den Markt Kipfenberg. Für Bürgermeister Christian Wagner war es eine besondere Freude den Urahnen des ersten Herzogs von Leuchtenberg und Fürsten von Eichstätt begrüßen zu können. Im derzeitigen Rathausgebäude war in den Jahren 1817 bis 1833 das ehemalige Herzogliche Leuchtenbergische Herrschaftsgericht untergebracht. Das H. L. Forstamt bestand noch bis 1855.
Zur Erinnerung an den Besuch unterzeichneten Herzog Nicolaus und Bürgermeister Wagner eine Urkunde. Abschließend besuchten die Gäste die Kirche zum Hl. Georg. An deren Seitenwänden sind fünf Grabtafeln und eine Eisentafel angebracht, die an ehemalige Bedienstete der Leuchtenberger und deren Angehörige erinnern. Der Kipfenberger Heimatforscher Dr. Elmar Ettle erläuterte die Tafeln und erzählte einige Anekdoten.

(Bild von links: Josef Schönwetter, Carla Michel, Nicolaus von Leuchtenberg, Dr. Elmar Ettle, Bürgermeister Christian Wagner)

|